Skip to main content

Ruheräume, Fußbäder und Außenanlage im WEBALU


Nach dem Schwitzen und der Abkühlung kommt eine Phase der Ruhe und des Einklangs.
Kreislauf und Blutdruck bewegen sich wieder in einem normalen Zustand
und der Körper bekommt Zeit, sich zu revitalisieren.

360° Rundumblick

Wenn Sie die Kaltwasseranwendung durchgeführt haben, empfiehlt es sich immer, dies mit einem warmen Fußbad zu beenden. Fünf bis zehn Minuten sind dabei ausreichend.

Im Innengebäude unserer Saunalandschaft steht Ihnen ein Sitzbereich mit vier festinstallierten Fußbädern zur Verfügung.

Nehmen Sie Platz und füllen Sie Ihr Fußbecken etwa knöcheltief mit warmem Wasser. Dadurch werden die verengten Blutgefäße wieder erweitert und die angenehme Wärme hat eine entspannende Wirkung.

Zusätzlich beugen Sie einer möglichen Erkältung durch zu starkes Auskühlen nach der Kaltwasserbehandlung vor, ohne dabei Ihren Kreislauf weiter zu belasten.

Zum Ausruhen können Sie sich dann in einen unserer beiden Ruheräume begeben. Eine dieser Ruhezonen befindet sich ebenfalls im Innenbereich der Saunaanlage. Die andere finden Sie in der Blockhütte aus finnischer Kiefer im Außenbereich. Dort stehen Ihnen vierzehn weitere Ruheplätze zur Verfügung. Sofern es die Außentemperaturen zulassen, können Sie auch unser gartenähnlich angelegtes Freigelände nutzen, in dem ebenfalls Liegen für Sie bereit stehen.

Sie sollten dort abgetrocknet und mit einem Handtuch oder Bademantel bedeckt für mindestens zehn Minuten ruhen und entspannen. Es ist besser, wenn die Luft dabei nicht zu warm ist, das fördert die Entspannung.

Nach dem letzten Saunagang  ist es gut, wenn Sie Ihrem Körper viel Flüssigkeit zuführen. Dadurch kann er besser entschlacken und Zellgifte ausscheiden. Am besten trinken Sie verdünnte Fruchtsäfte und mineralstoffreiche Wasser. Alkohol hingegen sollten Sie lieber meiden.

Die Verwendung von Duschgel oder Seife nach dem Saunieren ist nicht nötig. Die Haut Ihres Körpers ist durch die gesamten Vorgänge bereits völlig gereinigt.

Körperliche Anstrengungen und sportliche Betätigungen sollten Sie nach dem Saunabesuch ebenfalls vermeiden, um ungünstige Kreislaufreaktionen zu vermeiden. Eine Massage dagegen kann die entspannende Wirkung des Saunabesuchs noch verstärken.